Meldungen der Startseite zum nachlesen

Generalversammlung 26. März 2017

 

Vorsitzender Hans Luger hieß alle anwesenden Mitglieder willkommen. Sein besonderer Gruß galt 3. Bürgermeister Karl Ehrenreich, Gemeinderat Josef Rothenaigner, sowie den Ehrenmitgliedern Ludwig Höschl, Alois Huber, Peter Huber und Michael Maier.

 Im Rahmen der Totenehrung gedachten die anwesenden Mitglieder insbesondere des im abgelaufenen Jahr verstorbenen Mitglieds Georg Höschl.

 Nach der Verlesung des Protokolls durch Schriftführer Josef Prock berichtete der 1. Vorsitzende Hans Luger von den Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr. So waren übers Jahr neben mehreren Ausschusssitzungen wieder viele Arbeiten zu leisten, wofür sich Luger im Namen der Vorstandschaft bei allen Unterstützern bedankte. Er hob die gute Zusammenarbeit innerhalb der Vorstandschaft und mit den Spartenleitern hervor. Der Verein nahm an den Veranstaltungen der örtlichen Vereine und gemeindlichem Geschehen teil. Eine bessere Beteiligung wünsche sich die Vorstandschaft am Volkstrauertag und KRK-Jahrestag. Gute Umsätze wurden beim Verkauf am Kathreinmarkt erzielt, was zwar einen hohen personellen Einsatz erfordert aber dann eine gute Einnahme für den Verein erbringt. Wichtig sind ebenso die Einnahmen aus der jährlichen Christbaumversteigerung. Mehrere Mannschaften haben beim Schießen in Hausberg teilgenommen, was für das Image des Vereins wichtig ist. Ebenso standen Gratulationen zu vielen runden Geburtstagen ab 70 an. Einzelne Sparten beteiligten sich aktiv am Ferienprogramm der Gemeinde. Nicht funktioniert habe im vergangenen Jahr die Aktion "Sauberes Bayern". Guten Zuspruch bei der Bevölkerung fand das Sonnwendfeuer. Hier galt sein Dank an Matthias Kleindienst für die Bereitstellung der Wiese. Auf dem Sportplatzgelände gibt es das ganze Jahr über viele Arbeiten zu vollrichtigen, so Luger. Er dankte Otto Märkl, Robert Vilsmeier und Johannes Bachmeier für die zu verlässliche Pflege der Sportanlage. Ein Appell ging an die Spartenleiter neue Mitglieder zu werben, die aktiv im Verein Sport treiben möchten. Er wies darauf hin, dass alle Aktiven Mitglied im Verein sein müssen, um den notwendigen Unfallschutz zu haben. Verletzungen im Sportbetrieb sind der Vorstandschaft zu melden, um dann die erforderlichen Anträge stellen zu können.